Spielen ist die höchste Intelligenz und Entwicklung

 Waldtiere

Eine Spinne in die Hand zu nehmen und sie beobachten, die Schnecke auf dem Arm kriechen zu lassen und deren Schleim spüren, Ameisen schmecken, Käfer beobachten. 

Naturmaterial

Wühlen, stecken, wischen, bauen, beobachten, kleine und grosse Stecken, Tannenbart, Zweige, Tannekries, Erde, Zapfen, ein buntes Spielangebot.

Sozialverhalten

Kinder zwischen 3 und 5 Jahren sind stetig im Spiel, Spielen ist Arbeit und zeigt höchste Intelligenz und Entwicklung. Im Wald ist alles Verwandelbar, die Kinder spielen unter Gleichaltrigen, Freundschaften entstehen und Streit wird ausgetragen. 

Bewegung/Motorik

Jedes Kind hat zu seiner Entwicklung und Rhythmus genug Ebenen zum Klettern, springen, tasten, wühlen, stecken. Es lernt sich selbst kennen wo kann ich mutig sein, wo brauche ich noch Zeit. 

                                  Mein Leitsatz in der Waldspielgruppe

 Wir nehmen keine Spielsachen mit in den Wald, weil der Wald uns so                                                viel zum Spielen schenkt.